Kunst & Design

In Nymphenburg werden in reiner Handarbeit Porzellanobjekte und Kunstwerke nach Entwürfen von zeitgenössischen Designern und Künstlern gefertigt, die weltweit zu den anerkanntesten Kunstschaffenden zählen.

Namhafte Designer wie Konstantin Grcic, Hella Jongerius, Reed Kram und Clemens Weisshaar; Fashion Designer wie Christian Lacroix, Vivienne Westwood und Gareth Pugh, und Bildende Künstler wie Carsten Höller, Olaf Nicolai und Wim Delvoye beschäftigen sich intensiv mit dem historischen und kulturellen Kontext von Nymphenburg und zeigen, wie herausragende künstlerische Visionen in Porzellan von höchster Qualität ihren Ausdruck finden.

Die stilprägende gestalterische Relevanz der Arbeiten verdankt sich der engen Zusammenarbeit zwischen den Künstlern und den Meisterwerkstätten von Nymphenburg. In dieser letzten Reinstmanufaktur weltweit werden heute noch alle Porzellanteile von Hand und mit Techniken gefertigt, die seit Gründung im Jahr 1747 von Generation zu Generation weitergegeben und bewahrt werden.

Im Rahmen der gestalterischen Prozesse entsteht ein Dialog zwischen Künstler und Manufaktur, der Raum für experimentelles Arbeiten schafft und gewährleistet, dass die ursprünglichen Ideen und Konzepte der Kunstschaffenden perfekt umgesetzt werden. Dies bedeutet für Nymphenburg, sich neuen Sichtweisen zu öffnen, bestehende Herstellungsverfahren stetig weiter zu entwickeln und die Grenzen des Machbaren zu verschieben.

Es ist der Anspruch von Nymphenburg, sich als kulturschaffende Institution mit einer über 266jährigen Geschichte konsequent den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu stellen und herausragende Designobjekte und Kunstwerke von zeitlosem Wert zu schaffen.

Künstler

Tobias Rehberger

In seinen zumeist raumgreifenden Installationen verbindet der Biennale Preisträger Malerei, Bildhauerei, Grafik Design und Architektur.

Künstler

Barnaby Barford

Bereits während seines Designstudiums in Faenza und am Royal College of Art in London spezialisierte sich der englische Designer und Künstler Barnaby Barford auf die Produktion und Gestaltung von Keramik und Porzellan.

Künstler

Damien Hirst

Die Faszination für Leben, Tod und Wissenschaft zieht sich wie ein roter Faden durch das Werk von Damien Hirst.

Künstler

Nick Knight

Der britische Fotograf Nick Knight ist bekannt dafür sowohl die technischen als auch die kreativen Grenzen zu erweitern und neue Maßstäbe im Bereich der Modefotografie zu setzen.

Künstler

Don Brown

In Kooperation mit der Porzellan Manufaktur Nymphenburg hat der britische Künstler Don Brown erstmals eine Arbeit in Porzellan realisiert.

Künstler

Joep van Lieshout

Künstler

Saâdane Afif

Saâdane Afifs verbindet Bildende Kunst mit Text, Musik und Bewegung, verwandelt in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern eine Kunstform in eine andere: Sein höchst reflexives Arbeiten ist interdisziplinär angelegt.

Künstler

Michael Tummings

Michael Tummings versteht sich als Weltbürger. Schon früh mit Begriffen wie Herkunft, Nation und sozialer Zugehörigkeit konfrontiert, wurde die Kamera sein Instrument, kulturelle Schranken zu überwinden.

Künstler

Olaf Nicolai

Olaf Nicolai, der zu den führenden deutschen Künstlern gehört, arbeitet konzeptionell und beschreitet neue Wege, um Kunst von den klassischen Formen der Repräsentation und Vermarktung zu lösen.

Künstler

Wim Delvoye

Mit subversiver Ironie stellt Wim Delvoye in seinen Arbeiten die standardisierten Wertvorstellungen einer konsumorientierten Gesellschaft in Frage.

Künstler

Karen Kilimnik

Im Kern ihrer Arbeit steht das Zusammenspiel von romantischer Tradition und Konsumkultur, das ihren Werken einen eindringlichen und gleichzeitig eigenwilligen Schönheitssinn verleiht.

Künstler

Michele Oka Doner

Die amerikanische Künstlerin Michele Oka Doner hat über vier Jahrzehnte ein künstlerisches Werk geschaffen, das von den faszinierenden Formen der Natur inspiriert ist.

Künstler

Carsten Höller

Im Kern seiner Arbeiten steht die Frage, nach welchen Konventionen wir unser Leben leben und ob es nicht auch grundsätzlich anders vorstellbar wäre.

Künstler

Terence Koh

Als Auftragsarbeit für Terence Koh (Installation Snow White, Julia Stoschek Collection) hat die Porzellan Manufaktur Nymphenburg 2008 eine Reihe von Chrysanthemen realisiert.

Künstler

Jürgen Partenheimer

Unter dem Titel „KALLIOPE“ entwickelte er für die Porzellan Manufaktur Nymphenburg eine Edition, die aus vier unterschiedlichen Gefäßen besteht.

Künstler

Kiki Smith

Die Glühbirne ist ein zentrales, immer wieder auftauchendes Leitmotiv im Gesamtwerk und konzeptuellen Ansatz der Künstlerin.

Künstler

Pae White

Pae White, 1963 in Pasadena geboren, lässt sich bei ihrer Arbeit von verschiedensten Quellen der Kunstgeschichte und Popkultur inspirieren.

Künstler

Josef Hillerbrand

Für Nymphenburg entwarf Josef Hillerbrand ein Kaffee- und Teeservice - ein bis heute gesuchter Klassiker des deutschen Art Deco.

Künstler

Adelbert Niemeyer

Adelbert Niemeyer setzte dem prunkvollen Historismus und Jugendstil mit seinen Entwürfen Schlichtheit und Anmut entgegen.

Künstler

Josef Wackerle

1908 gestaltete Josef Wackerle seine großen Majolika-Gartenfiguren und 1910 prachtvolle Ziervögel für die Brüsseler Weltausstellung, die noch immer die Wege im Botanischen Garten in Nymphenburg schmücken.

Künstler

Wolfgang von Wersin

Die Porzellan Manufaktur Nymphenburg verdankt dem Architekten und Gestalter Wolfgang von Wersin einige ihrer bedeutendsten Service-Entwürfe.

Künstler

Max Rossbach

Max Rossbach entwarf für Nymphenburg die Form MODERN – heute unter dem Namen GINKGO – das mittlerweile zu einer der Ikonen des Nymphenburg Jugendstils zählt.

Künstler

Friedrich von Gärtner

Die Prunkvase, die er zum 66. Geburtstag des Königs Ludwig I entworfen hatte und die zugleich sein erstes Werk für die Manufaktur war, bescherte Gärtner außerordentlichen Erfolg.

Künstler

Hermann Gradl

Für Nymphenburg war Gradl von 1899 bis 1905 tätig. Schon im ersten Jahr dieser Zusammenarbeit entwarf Gradl für die Porzellan Manufaktur das extravagante Fischservice BELLE EPOQUE.

Künstler

Eugen Napoleon Neureuther

Neureuthers Entwürfe im Stil des Historismus zitieren Motive und Ornamente der Gotik.

Künstler

Dominikus Auliczek

Der richtungsweisendste Entwurf von Dominikus Auliczek ist das Service PERL. Er legte erstmals in der europäischen Porzellangeschichte einem Service konsequent ein Zwölfeck zugrunde.

Künstler

Franz Anton Bustelli

Niemand prägte die künstlerische Ausrichtung der Porzellan Manufaktur Nymphenburg so wie Franz Anton Bustelli.

Künstler

Franz Ignaz Günther

Franz Ignaz Günther, Bildhauer und Vertreter des bayerischen Rokoko, wurde 1725 in Altmannstein geboren.

Künstler

Franz Conrad Linck

Franz Conrad Linck war einer der bedeutendsten Bildhauer der Manufaktur, der gerade mit seinem Lüster aus Porzellan maßgeblich den Ruf des Kurfürsten Carl Theodor als Förderer von Kunst und Wissenschaften unterstützte.

Designer

Konstantin Grcic

Der Münchener Designer Konstantin Grcic ist einer der wichtigsten Vertreter des zeitgenössischen Industriedesigns.

Designer

Ruth Gurvich

In ihren Entwürfen möchte Ruth Gurvich die Formen und Strukturen von Alltagsdingen so zeigen, wie sie sind. Ihr Verständnis von Gestaltung definiert sich global, ist aber fest verankert in der Tradition des Lokalen.

Designer

Hella Jongerius

Ihre Entwürfe verbinden neue technologische Errungenschaften mit der Einzigartigkeit und Bedeutung, die nur handgemachten, historischen Objekten eigen ist.

Designer

Reed Kram

Der schwedische Designer Reed Kram wurde 1971 in Columbus, Ohio geboren. Er studierte an der Duke University und als Fulbright Stipendiat am Massachusetts Institute of Technology, wo er mit John Maeda u.a. die Aesthetics und Computational Group begründete.

Designer

Gustavo Lins

Der brasilianische Designer Gustavo Lins wurde 1961 in Belo Horizonte geboren. Nach seinem Architekturstudium in Minais Gerais und Barcelona ließ sich Lins Anfang der 90er Jahre in Paris nieder. Dort machte er mit ungewöhnlichen Entwürfen für Agnès B, Jean-Paul Gaultier, John Galliano, Kenzo und Louis Vuitton von sich reden.

Designer

Sebastian Menschhorn

Bei seinen Entwürfen steht weniger die persönliche Handschrift im Vordergrund als der Versuch, „die Essenz des jeweiligen in Auftrag gegebenen Produktes zu erfassen, zu analysieren und im Entwurf zu bündeln“.

Designer

Ted Muehling

Ted Muehling wurde 1953 in Passaic, New Jersey, geboren und studierte am Pratt Institute in New York Industriedesign. Seit 1976 entwirft Muehling Schmuck und Objekte, die von natürlichen Formen inspiriert sind.

Designer

Patrik Muff

Geboren 1962 in Hochdorf, Schweiz, wuchs Schmuckdesigner Patrik Muff als Sohn von Kunsthandwerkern in einem hoch kreativen Umfeld auf, umgeben von Hämmern, Nägeln und Sägen.

Designer

Khashayar Naimanan

Khashayar Naimanan, 1976 in London geboren, begann bereits im Alter von 15 Jahren seine Karriere als Graffiti-Sprüher und Fotograf. Sein Studium als Produktdesigner absolvierte er am Londoner Central Saint Martins College of Art and Design und anschließend am Royal College of Art.

Designer

Clemens Weisshaar

Clemens Weisshaar wurde 1977 in München geboren. Nach einer Ausbildung als Metallarbeiter studierte er am Londoner Saint Martins College of Art and Design und dem Royal College of Art. Nach drei Jahren als Assistent von Konstantin Grcic gründete er 2000 sein erstes Design-Büro.

Designer

Rolf Sachs

Rolf Sachs’ Arbeiten bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Kunst und Design und zielen darauf ab, den Betrachter durch seinen konzeptionellen Ansatz zu überraschen und zu neuen Betrachtungsweisen anzuregen.

Designer

Christoph Keller

Als Christoph Keller nach einer erfolgreichen Karriere als Kunstverleger im Jahr 2004 das Anwesen „Stählemühle“ am Bodensee übernahm und dort ein altes Brennrecht vorfand, konnte er noch nicht ahnen, dass er schon wenige Jahre danach von Gault Millau und Destillata zu einem der 10 besten Destillateure der Welt gezählt werden sollte.

Fashion Designer

Adeline André

Auf die Frage nach dem Geheimnis ihres Stils, erklärte Adeline André dem Time-Magazin: „Die ganze allure ist im Schnitt. Was zählt, ist die verlangsamte Reaktion.“ – die des erstaunten Betrachters.

Fashion Designer

Damiano Biella

Nach dem Ausscheiden von Wolfgang Ley aus dem operativen Geschäft ernennt die neue Geschäftsführung 2006 Damiano Biella zum Kreativdirektor des Münchener Modelabels Escada. Sein femininer Glamour, der bewusst auf übertriebene Flamboyanz verzichtet, bringt die Marke wieder zu alter Form zurück.

Fashion Designer

Igor Chapurin

In seiner Heimat ist Igor Chapurin längst eine Größe; man nennt ihn den „russischen Armani“. Sein Mix aus modernem Rich-Chic und Folklore, Nostalgie und Purismus sucht in Russland seinesgleichen, fällt aber auch andernorts auf fruchtbaren Boden.

Fashion Designer

Esteban Cortazar

Die Farben, die Esteban Cortazar wählt, reflektieren seine Wahlheimat, den sunshine state: die sehr femininen Gewänder aus Chiffon und bestickter Seide glänzen im strahlenden Gelb der Sonne oder erinnern im Ton an das Blau des Ozeans oder die schimmernde Haut eines Pfirsichs.

Fashion Designer

Maurizio Galante

“Ich empfange all mein Gestalten, ob Haute Couture, eine Lichtquelle oder eine Vase, um Gefühle und Emotionen zu transportieren ... dabei ist die Verbindung wichtig, zwischen mir, dem Produzenten des Objekts, und der Person, die das vollendete Objekt sieht oder trägt: die in die Verwirklichung investierte Liebe zum Handwerk.“

Fashion Designer

Christian Lacroix

Christian Lacroix verbindet die mediterrane Tradition seiner Heimat mit femininer Eleganz, ethnische Einflüsse aus aller Welt mit höchster Schneiderkunst. Berühmt ist er für seine Vorliebe für floralen Muster und für „Le Pouf“, den beschwingt federnden Pluster-Rock.

Fashion Designer

Karl Lagerfeld

Die Zusammenarbeit mit der Porzellan Manufaktur Nymphenburg zitiert Lagerfelds Arbeiten als Kostümbildner unter anderem für das Wiener Burgtheater, die Mailänder Scala, aber auch der Salzburger Festspiele.

Fashion Designer

Gustavo Lins

Gustavo Lins geht beim Entwerfen seiner Stücke streng architektonisch vor, indem er von einer zweidimensionalen Skizze zum Volumen findet. "Ich konstruiere Mode, aber es ist die Person mit ihrem Esprit, ihrer Intelligenz und Persönlichkeit, die sie mit Leben füllt und besetzt.“

Fashion Designer

Pascal Millet

Als Pascal Millet 2001 künstlerischer Leiter von Carven wird, übernimmt er ein Haus, das zu den Pionieren der französischen Haute Couture zählt.

Fashion Designer

Angela Missoni

Für die Porzellan Manufaktur Nymphenburg kleidete Angela Missoni 2003 die Figur der Corine aus Franz Anton Bustellis berühmtem Zyklus der Commedia dell' Arte neu ein.

Fashion Designer

Miuccia Prada

Miucca Pradas Mode steht im globalen Kontext. Seismografisch spürt die mehrfach preisgekrönte Designerin kulturelle Details auf und lässt sie in ihre Arbeit einfließen.

Fashion Designer

Gareth Pugh

Aufblasbare Ballonkleider, bizarre Superheldenkostüme, kubistische Rüstungen – die Kreationen von Gareth Pugh verstören und faszinieren zugleich.

Fashion Designer

Ralph Rucci

Reich verzierte Ballkleider aus Seidensatin, fließende Pelz-Tops, Jogginganzüge mit Alligatorleder-Applikationen – Ralph Rucci findet immer neue Wege, vertraute Formen zu interpretieren.

Fashion Designer

Elie Saab

Als der 1964 geborene Elie Saab Anfang der Achtziger Jahre nach Paris geht, um Mode zu studieren, ist er binnen eines Jahres zurück in Beirut, um sein eigenes Label samt Workshop zu gründen.

Fashion Designer

Dominique Sirop

Schneiderkunst und Alltagstauglichkeit, Luxus und Einfachheit – auf diesen Säulen hat Dominique Sirop sein Pariser Couture-Haus aufgebaut – und wie es aussieht, damit einen Nerv getroffen.

Fashion Designer

Franck Sorbier

Der Stil des filigranen Manns mit Stutzbart und Brille, der aussieht als sei er einer Zeichnung des New Yorker Exzentrikers Edward Gorey entsprungen, ist einzigartig.

Fashion Designer

Naoki Takizawa

Naoki Takisawas hohe Schneiderkunst ist nie Selbstzweck, sondern von einem tiefen Glauben an Alltagstauglichkeit und Tragbarkeit geprägt.

Fashion Designer

Valentino

Wann immer sich bis heute Stars, gekrönte Häupter oder hochrangige Persönlichkeiten zusammenfinden, entdeckt man die schmeichelnden Silhouetten des Maestros.

Fashion Designer

Viktor & Rolf

Sie sind für die Mode das, was Gilbert & George für die Bildende Kunst sind: zwei Selbstdarsteller, die sich perfekt ergänzen und deren Selbstinszenierung immer Teil ihres Werks ist. Ihr Motto: Eins plus eins ist drei.

Fashion Designer

Vivienne Westwood

Westwoods Mode hat – dadurch dass sie Gestik und Körperbewegung in ihren Entwürfen mitdenkt – immer etwas Theatralisches.

Artist talk

Ruth Gurvich

im Interview

Artist talk

Michael Tummings

im Interview

Artist talk

Regis Mathieu

im Interview

Artist talk

Ted Muehling

im Interview

Performances

Saâdane Afif

In Saâdane Afifs Performance wurden zeitlich prozesshafte, wiederholende Themen und Motive im Werk des Künstlers wie Songlyrics oder wiederkehrende Akteure und Co-Autoren präsentiert – durch Performances und Arbeiten aus Nymphenburg Porzellan – Plastiken, die den gesamten kreativen Prozess in sich aufnehmen.

Performances

Olaf Nicolai

Olaf Nicolais Performance Cula im Münchner Kunstverein 2011 beruht auf dem Erleben eines interaktiven Rituals der Begegnung: einer Teezeremonie basierend auf einem imaginären Script.

Installationen

Michele Oka Doner

Die Installation unter dem Titel “Down to Earth” verwandelt die historischen Öfen der Porzellan Manufaktur Nymphenburg, deren alchemistische Vergangenheit in sichtbaren Überresten den Ziegelsteinen eingebrannt ist, in magische Orte.