Manufaktur

1761 wurden die Werkstätten der Porzellanmanufaktur in das nördliche Rondell der Nymphenburger Schlossanlage verlegt. Am Würmkanal gelegen wurden die Gebäude im Laufe der Zeit kontinuierlich erweitert. Die Werkstätten, die Originalbauten des späten 18. Jahrhunderts ebenso wie die erste Wellblechhalle Bayerns – und seit 1929 auch das Formenlager der Manufaktur – einschließen, dokumentieren die Geschichte der Manufaktur. Die Porzellan Manufaktur Nymphenburg steht in ihrer Gesamtheit unter Denkmalschutz.

Prozesse

Der Nymphenburg Film

Eine einzigartige visuelle Tour durch die Ateliers von Nymphenburg.

Prozesse

Wasserkraft

Noch heute werden die mechanischen Geräte der denkmalgeschützten Porzellan Manufaktur Nymphenburg durch Wasserkraft aus dem Schlossbach gespeist – wie schon im 18. Jahrhundert.

Prozesse

Massemühle

Die Herstellung der richtigen Mischung aus Kaolin, Feldspat und Quarz ist eine Kunst, die die Porzellan Manufaktur Nymphenburg in über 260 Jahren verfeinert hat.

Prozesse

Dreherei

Alle runden Teile – Teller, Schalen, Vasen – werden rein von Hand auf Drehscheiben geformt und nicht wie in anderen Manufakturen üblich mittels eines Rollerautomaten.

Prozesse

Modellsaal

Der Modellsaal ist das Herzstück der Porzellan Manufaktur Nymphenburg. Hier entstehen die Gipsformen für den Guss und die Trocknung aller nicht-runden Porzellanteile.

Prozesse

Modell- & Formenarchiv

Im Modell- und Formenarchiv der Porzellan Manufaktur Nymphenburg lagern mehr als 30.000 Formen.

Prozesse

Formerei

Alle Einzelteile, die sich nicht auf Drehscheiben formen lassen, werden von Hand gegossen. Dazu wird der sogenannte „Schlicker“, die verflüssigte Porzellanmasse, in bis zu 15mal wieder verwendbare Arbeitsformen aus Gips gefüllt.

Prozesse

Bossiererei

In der Bossierstube erhalten vielteilige Figuren und Objekte der Porzellan Manufaktur Nymphenburg ihre endgültige Form.

Prozesse

Farblabor

Die Nymphenburg Farben sind bekannt für ihre Leuchtkraft, für ihre Reinheit und ihren Nuancenreichtum.

Prozesse

Brennerei

Für die hohe Qualität des Nymphenburg Porzellans ist der Brennvorgang mindestens so wichtig wie die ausgewogene Zusammensetzung der Grundstoffe.

Prozesse

Malerei

Die Dekore sind die Handschrift der Porzellan Manufaktur Nymphenburg. Kaum eine Manufaktur hat soviel Opulenz und Motivreichtum im Programm.

Prozesse

Unterglasur Malerei

Bis heute wird die Unterglasurmalerei von den Nymphenburg Meistern mit höchster Perfektion auf zahlreichen Tierplastiken und Figuren ausgeführt.

Prozesse

Vergoldung

Vergoldete Partien und Verzierungen mit Platin, die nach dem Brand stumpf und glanzlos aus dem Ofen kommen, werden von den Polierern mit Hilfe von Achat- und Blutsteinen ins Hochglänzende gebracht.

Prozesse

Majolika

Nymphenburg Majolika ist weltweit einzigartig. Seit rund 160 Jahren werden in der Manufaktur Majolika Figuren und Fliesen nach traditionellen Methoden von Hand produziert.

People

Dieter Zeus

Herr Dieter Zeus, verantwortlich für die Porzellanmasse bei der Porzellan Manufaktur Nymphenburg, spricht über seine Arbeit.

People

Auszubildende

Die Auszubildenden Lotte und Caroline erzählen wie es ist, eine Ausbildung in einem seltenen Handwerk zu genießen.

People

Tina Trautvetter

"Das Besondere an meinem Job bei Nymphenburg ist, dass ich künstlerisch und kreativ arbeiten kann. Toll ist auch die Zusammenarbeit mit Künstlern und Designern, die neue Dekorbemalungen für Service entwerfen."

Table Talk

Clara

Seit dem 18. Jahrhundert Inspiration für Künstler, Musiker, Dichter: Panzerrhinozeros Clara bleibt Gesprächsthema und Mittelpunkt jeder Gesellschaft

Geschichte

Haus Wittelsbach

Geschichte

Besucher

Geschichte

Porzellanmarken

Geschichte

Direktoren

Who made it

Katharina Neumann

Mit ihren 26 Jahren ist Katharina Neumann ein echter Shootingstar der Manufaktur. 2008 begann sie ihre Ausbildung als Manufakturporzellanmalerin in Nymphenburg und schon heute bildet sie selbst den Nachwuchs aus und ist zur Stellvertreterin von Herrn Schnitzler, dem Leiter der Malerei avanciert.