Designer

Seit ihrer Gründung steht die Porzellan Manufaktur Nymphenburg für Entwürfe höchster gestalterischer Qualität. Diesem Anspruch ist die Manufaktur über drei Jahrhunderte hinweg durch eine enge Zusammenarbeit mit den jeweils renommiertesten Designern, Architekten und Gestaltern ihrer Zeit kontinuierlich treu geblieben.

Mit den Commedia dell’Arte Figuren des Tessiner Bildhauers Franz Anton Bustelli begründete sie bereits in den Jahren des Rokokos ihren Weltruhm, der von Bustellis Nachfolger Dominikus Auliczek fortgeführt und im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts von Personen wie Friedrich von Gärtner, Adelbert Niemeyer und Wolfgang von Wersin weiter ausgebaut wurde.

Auch heute sind es namhafte Gestalter, die für wegweisende Porzellanentwürfe verantwortlich zeichnen: Produktdesigner wie Konstantin Grcic, Ted Muehling, Hella Jongerius, Reed Kram und Clemens Weisshaar; Fashion Designer wie Christian Lacroix, Vivienne Westwood, Karl Lagerfeld und Gustavo Lins entwickeln für Nymphenburg Objekte, die weltweit höchste Anerkennung finden und mit zahlreichen internationalen Preisen prämiert werden.

Designer

Konstantin Grcic

Der Münchener Designer Konstantin Grcic ist einer der wichtigsten Vertreter des zeitgenössischen Industriedesigns.

Designer

Ruth Gurvich

In ihren Entwürfen möchte Ruth Gurvich die Formen und Strukturen von Alltagsdingen so zeigen, wie sie sind. Ihr Verständnis von Gestaltung definiert sich global, ist aber fest verankert in der Tradition des Lokalen.

Designer

Hella Jongerius

Ihre Entwürfe verbinden neue technologische Errungenschaften mit der Einzigartigkeit und Bedeutung, die nur handgemachten, historischen Objekten eigen ist.

Designer

Reed Kram

Der schwedische Designer Reed Kram wurde 1971 in Columbus, Ohio geboren. Er studierte an der Duke University und als Fulbright Stipendiat am Massachusetts Institute of Technology, wo er mit John Maeda u.a. die Aesthetics und Computational Group begründete.

Designer

Gustavo Lins

Der brasilianische Designer Gustavo Lins wurde 1961 in Belo Horizonte geboren. Nach seinem Architekturstudium in Minais Gerais und Barcelona ließ sich Lins Anfang der 90er Jahre in Paris nieder. Dort machte er mit ungewöhnlichen Entwürfen für Agnès B, Jean-Paul Gaultier, John Galliano, Kenzo und Louis Vuitton von sich reden.

Designer

Sebastian Menschhorn

Bei seinen Entwürfen steht weniger die persönliche Handschrift im Vordergrund als der Versuch, „die Essenz des jeweiligen in Auftrag gegebenen Produktes zu erfassen, zu analysieren und im Entwurf zu bündeln“.

Designer

Ted Muehling

Ted Muehling wurde 1953 in Passaic, New Jersey, geboren und studierte am Pratt Institute in New York Industriedesign. Seit 1976 entwirft Muehling Schmuck und Objekte, die von natürlichen Formen inspiriert sind.

Designer

Patrik Muff

Geboren 1962 in Hochdorf, Schweiz, wuchs Schmuckdesigner Patrik Muff als Sohn von Kunsthandwerkern in einem hoch kreativen Umfeld auf, umgeben von Hämmern, Nägeln und Sägen.

Designer

Khashayar Naimanan

Khashayar Naimanan, 1976 in London geboren, begann bereits im Alter von 15 Jahren seine Karriere als Graffiti-Sprüher und Fotograf. Sein Studium als Produktdesigner absolvierte er am Londoner Central Saint Martins College of Art and Design und anschließend am Royal College of Art.

Designer

Clemens Weisshaar

Clemens Weisshaar wurde 1977 in München geboren. Nach einer Ausbildung als Metallarbeiter studierte er am Londoner Saint Martins College of Art and Design und dem Royal College of Art. Nach drei Jahren als Assistent von Konstantin Grcic gründete er 2000 sein erstes Design-Büro.

Designer

Rolf Sachs

Rolf Sachs’ Arbeiten bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Kunst und Design und zielen darauf ab, den Betrachter durch seinen konzeptionellen Ansatz zu überraschen und zu neuen Betrachtungsweisen anzuregen.

Designer

Christoph Keller

Als Christoph Keller nach einer erfolgreichen Karriere als Kunstverleger im Jahr 2004 das Anwesen „Stählemühle“ am Bodensee übernahm und dort ein altes Brennrecht vorfand, konnte er noch nicht ahnen, dass er schon wenige Jahre danach von Gault Millau und Destillata zu einem der 10 besten Destillateure der Welt gezählt werden sollte.