• Designer Konstantin Grcic

  • Bon & Belle

    Porzellan glasiert, handbemalt

  • Stuhl Medici

    Holzstuhl aus der Medici Serie

  • Chair One 4Star

    Designklassiker für Magis

  • Diana-a

    Beistelltisch aus Stahlblech

Konstantin Grcic

Der Münchener Designer Konstantin Grcic ist einer der wichtigsten Vertreter des zeitgenössischen Industriedesigns.

Der Münchener Designer Konstantin Grcic ist einer der wichtigsten Vertreter des zeitgenössischen Industriedesigns. Von 1988 bis 1990 studierte er, nach einer Schreinerlehre, am Royal College of Art in London. 1991 gründete er in München das Büro Konstantin Grcic Industrial Design und entwirft seither Möbel, Produkte und Leuchten für namhafte Designunternehmen wie Agape, Cappelini, Driade und Flos. Seine formal reduzierten Produkte bestechen durch eine außergewöhnliche Kombination von Rigorosität mit Humor und sind in namhaften internationalen Designsammlungen wie dem Museum of Modern Art in New York oder dem Centre Georges Pompidou in Paris vertreten.

Für die Porzellan Manufaktur Nymphenburg entwickelte Grcic aus Formen, die eher am Rande der Firmengeschichte eine Rolle gespielt haben, eigenständige Objekte. Aus den Gipsformen, die zur Herstellung von Porzellanobjekten benutzt werden, gestaltete er Dosen, die wie Zahnräder ineinander greifen. Isolatoren von Strommasten, jahrelang ein Produkt aus der Abteilung Technisches Design, werden bei ihm zu Salz-, Pfeffer- und Zuckerstreuern. Mit einem einfachen, farbigen Strich bemalt, betonen sie die Silhouette ihrer Form. Ähnlich schlicht und formvollendet sind seine Entwürfe eines Brieföffners, einer Dose oder eines Zigarrenaschenbechers. Für Nymphenburg gestaltete Grcic auch einen Papierkorb und eine Vase mit in aufwendig herzustellenden Durchbrüchen. „Design bedeutet nicht unbedingt nur Erfinden von etwas ganz Neuem“, sagt er, „sondern manchmal auch ein Finden: Das Neue entsteht, indem das Fundstück in einen ungewohnten Zusammenhang gestellt wird.“

Offizielle Website: www.konstantin-grcic.com

also interesting