Installationen

Das Nymphenburg Arts und Design Programm bezieht Installationskunst mit ein, um so die Darstellungskonventionen der Porzellanobjekte zu erweitern. Nymphenburg arbeitet mit internationalen Künstlern und Designern zusammen, die mit ihren Installationen Wege abseits des Gewohnten betreten.

Die Materialität des Porzellans hinterfragt die kunsthistorischen Begrifflichkeiten des objet trouvés und des ready mades, die seit dem 20. Jahrhundert repräsentativ für die Installationskunst stehen. Im Gegensatz zu gefundenen oder industriell gefertigten Gegenständen, entwickeln die Künstler gemeinsam mit den Experten in den Meisterwerkstätten alle Porzellanelemente in reiner Handarbeit.

Durch die narrative räumliche Inszenierung erfahren die Porzellanobjekte einen Wahrnehmungswechsel. Die einzelnen Werkteile beziehen sich sowohl aufeinander als auch auf den umliegenden Raum. Es gibt keinen Rahmen, der die Kunst vom Betrachter trennt – das Werk und der Raum verschmelzen miteinander und kreieren eine besondere Umgebung. Durch ortsspezifische künstlerische Praxis werden raumübergreifende Situationen geschaffen, in denen die Atmosphäre, der Mensch und seine Empfindungen gegenüber dem Spiel mit Porzellan im Mittelpunkt stehen.

Installationen

Michele Oka Doner

Die Installation unter dem Titel “Down to Earth” verwandelt die historischen Öfen der Porzellan Manufaktur Nymphenburg, deren alchemistische Vergangenheit in sichtbaren Überresten den Ziegelsteinen eingebrannt ist, in magische Orte.