Don Brown

Der britische Künstler Don Brown ist vor allem bildhauerisch tätig. Bekannt wurde der Künstler durch die Portraits seiner Frau Yoko. Die kontemplative Ruhe und die Zartheit seiner Figuren sind dabei ein stilbildendes Merkmal. Er verwendet hauptsächlich Werkstoffe wie Bronze, gefärbtes Acryl oder Silber. Mit der Kollaboration mit der Porzellan Manufaktur Nymphenburg hat Brown erstmals eine Arbeit in Porzellan realisiert. Seine Figurinen untersuchen den menschlichen Körper und dessen individuelle Haltung. Im Gegensatz zu klassischen Skulpturen, die ein Idealbild verkörpern und strenge ikonografische Vorgaben verfolgen, sind Browns Skulpturen dabei einem nahezu naturalistischen Realismus verpflichtet.

Don Brown wurde 1962 in Norfolk geboren und studierte in London am Central School of Art von 1983 bis 1985. Seinen Abschluss erlangte er im Jahre 1988 am renommierten Londoner Royal College of Art. Zahlreiche Einzelausstellungen hat er europaweit in Galerien gezeigt. Im Museum Le Consortium in Dijon widmete er 2007 eine Einzelausstellung den Darstellungen Yokos. Brown hat an einer Vielzahl von internationalen Gruppenausstellungen teilgenommen unter anderen an The Naked Portrait, 1900-2007 in der Scottish National Portrait Gallery in Edinburgh im Jahre 2007. Seine Werke sind in prominenten Sammlungen zeitgenössischer Kunst, wie der Tate Collection, London oder dem Scheringa Museum of Realist Art, Spanbroek vertreten.

Don Brown lebt und arbeitet im englischen Suffolk.