Magnolie

Die höfische Gesellschaft des 18. Jahrhunderts wusste sehr wohl, warum sie natürlich gewachsene Blumen bei Tisch ablehnte: Es ist nun mal ein Trauerspiel zuzusehen, wie eine wunderschöne Blüte verwelkt. Das kann bei dieser Magnolie nicht passieren. Meisterliche Hände formen Blatt für Blatt, garnieren Staubfäden und Stempel zu einem harmonischen Ganzen. Doch erst unter dem versierten Pinselstrich des Porzellanmalers bekommt diese zehn Zentimeter große Schönheit ihr Temperament.
  • Familie

    Künstler
  • Name

    Magnolie
  • Artikelnummer

    18619
  • Design

    Conrad Linck, um 1770
  • Detail

    Handbemalt
  • Grösse

    Ø 8,5 cm, Länge 7cm

Künstler · Franz Conrad Linck

also interesting