• Künstler Olaf Nicolai

  • CC-BY-NC2.0

    Autor Roel Wijnants Fotografie

Olaf Nicolai

Olaf Nicolai, der zu den führenden deutschen Künstlern gehört, arbeitet konzeptionell und beschreitet neue Wege, um Kunst von den klassischen Formen der Repräsentation und Vermarktung zu lösen.

Nicolai verknüpft Kunst mit Betrachtungen zu Märkten und Materialismus, mit Erinnerungen und Archivmaterial, relationaler Ästhetik sowie mit Schauplätzen aus dem Alltag. Er schafft künstliche Landschaften und urbane Szenerien, vergrößert Konsumgüter ins Gigantische und arbeitet mit verfremdeten Werbegrafiken. Vertraute Bilder werden so in immer neue Zusammenhänge gestellt.

Wiederholung ist ein wichtiges und immer wieder auftretendes Motiv in seinem Werk; sein Interesse gilt dem Repetitiven von Bildern aus unserer Erinnerung und unserem Unterbewusstsein. Häufig bindet Nicolai wissenschaftliche Erkenntnisse in seine Konzepte ein. Seine Faszination für mathematische Modelle, universelle Algorithmen, Symboliken und regelmäßige Muster zeigt sich in vielen seiner Installationen.

Olaf Nicolai (geb. 1962 in Halle/Saale) lebt und arbeitet in Berlin.

Seine Werke wurden bereits im Rahmen der Documenta X in Kassel, im MoMa, New York und im Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam gezeigt. Für die Porzellan Manufaktur Nymphenburg hat Olaf Nicolai 2010 die Edition CULA entworfen, die die wiederkehrenden Themen und Motive seiner Arbeit in neuer Weise aufgreift.

Er erhielt mehrere renommierte Stipendien: Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes für das Deutsche Studienzentrum in Venedig (1993), Stipendium der Villa Massimo, Rom (1996), Stipendium des MoMA PS1, New York (1998), Stipendium von IASPIS, Stockholm (2000), Kunstpreis der Stadt Wolfsburg (2002), Stipendium der Stadt Paris (2007) und ein Stipendium der Villa Aurora, Los Angeles (2008).

Ausstellungen u. a. in der Pinakothek der Moderne, München (2010/2011), in der Kestner Gesellschaft, Hannover (2010), im Apollo Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam (2008/2009), bei der 51. Biennale in Venedig (2005), im Moderna Museet (Museum für Moderne Kunst) in Stockholm (2004), bei der Biennale in Gwangju (2002) und Berlin (1998), im MoMA PS1, New York (1997 und 1999), und im Rahmen der documenta X in Kassel (1997).

Offizielle Website: http://www.olafnicolai.com/

also interesting