• Installation view of „Leonor Antunes. Joints, voids and gaps“, 10.10.2020 – 05.04.2021, Mudam Luxembourg.

    Copyright: Leonor Antunes. Courtesy of the artist and Mudam Luxembourg

  • Installation view of Leonor Antunes: a thousand realities from an original mark, Marian Goodman Gallery, London, 24 May - 20 July 2018. Photograph: Nick Ash

    Copyright: Leonor Antunes. Courtesy of the artist and Marian Goodman Gallery

  • Leonor Antunes. Alterated climbing form (I, II), 2017. Painted brass, dimensions variable. Photograph: Nick Ash

    Copyright: Leonor Antunes. Courtesy of the artist and Marian Goodman Gallery

Leonor Antunes

Leonor Antunes setzt sich in ihrer Arbeit mit der Geschichte von Kunst, Design und Architektur auseinander. Migration und Transformation von Material und Form sind für sie von ebenso großem Interesse wie der künstlerische Produktionsprozess selbst, der Ort der Entstehung, aber auch die an der Herstellung beteiligten Handwerker*innen und Werkstätten. Leonor Antunes wurde 1972 in Lissabon geboren. 2019 bespielte sie den portugiesischen Pavillon auf der Biennale in Venedig. Antunes lebt und arbeitet in Berlin.

Einzelausstellungen fanden zuletzt in folgenden Galerien und Museen statt: MASP, São Paulo Museum of Art, Brasilien (2019); Museo Tamayo, Mexico City, Mexiko (2018); Hangar Bicocca, Mailand, Italien (2018); Whitechapel Gallery, London (2017); San Francisco Museum of Modern Art, Kalifornien (2016); CAPC Bordeaux, Frankreich (2015); New Museum, New York (2015); Kunsthalle Basel, Schweiz (2013); und im Museo Reina Sofia, Madrid, Spanien (2011).

also interesting