König Ludwig III

König Ludwig III. war der letzte bayerische König. Nach dem Tod seines Vaters trat er als ältester Sohn dessen Nachfolge an – wenngleich seine wahre Leidenschaft der Landwirtschaft galt. Den Respekt und die Zuneigung der Bayern konnte er als volksnaher, konservativ-katholischer König dennoch gewinnen. Seit 1871 gehörte Bayern zum Deutschen Reich und war folglich gezwungen, am Ersten Weltkrieg teilzunehmen. Mit der Proklamation des Freistaates Bayern am 7. November 1918 wurde Ludwig III. als König abgesetzt. Die Monarchie war abgeschafft, der König von der Revolution vertrieben. 1921 starb Ludwig III. im Exil auf Schloss Nádasdy in Ungarn.
Die Porzellan Manufaktur war während der Regierungszeit von Ludwig III. weiterhin verpachtet. 1919 gründeten die Gebrüder Bäuml eine offene Handelsgesellschaft mit dem Titel „Staatliche Porzellanmanufaktur Nymphenburg“ und als solche wurde die Manufaktur bis 1975 weitergeführt.

Haus Wittelsbach

Kurfürst Max III Joseph

Haus Wittelsbach

Kurfürst Carl Theodor

Haus Wittelsbach

Kurfürst Max IV Joseph

Haus Wittelsbach

König Ludwig I

Haus Wittelsbach

König Max II Joseph

Haus Wittelsbach

König Ludwig II

Haus Wittelsbach

Prinzregent Luitpold

Haus Wittelsbach

König Ludwig III

Haus Wittelsbach

Kronprinz Rupprecht

Haus Wittelsbach

Herzog Albrecht

Haus Wittelsbach

Herzog Franz