ab 1754

Eingeprägte Schildmarke ab 1754 auf allen Nymphenburg Objekten

Sieben Jahre nachdem Kurfürst Max III Joseph von Bayern die kurfürstliche Porzellan Manufaktur gegründet hatte, veranlasste er, dass alle hergestellten Porzellane auf der Unterseite mit einer Marke gekennzeichnet werden sollten – einem Bild des Wittelsbacher Rautenschilds, dessen Spitzen zu dieser Zeit von links unten nach rechts oben wiesen. Das Signet wird heute genauso wie damals von Hand mit einem kleinen Stempel aus Biskuitporzellan in die weiche Masse gepresst.

Porzellanmarken

ab 1754

Eingeprägte Schildmarke auf allen Nymphenburg Objekten

Porzellanmarken

um 1894

Blaue Unterglasur-Schildmarke um 1894.

Porzellanmarken

ab 1895

Blaue Unterglasur Schildmarke von 1895 bis 1910.

Porzellanmarken

ab 1910

Grüne Unterglasur Schildmarke von 1910 bis 1975.

Porzellanmarken

ab 1975

Grüne Schildmarke von 1975 bis 1996.

Porzellanmarken

ab 1997

Grüne Schildmarke von 1997 bis 2007.

Porzellanmarken

ab 2007

Grüne Schildmarke ab 2007.