Feder

Als Zier für eine festliche Tafel, als schmucke Schlüsselquaste oder als Glücksbringer.

Als Zier für eine festliche Tafel, als schmucke Schlüsselquaste oder als Glücksbringer – für die Lucky Feathers Collection haben sich die Bossierer aus den Meisterwerkstätten der Porzellan Manufaktur Nymphenburg das zarte Gefieder der Eule, die als Glücksbote gilt, zum Vorbild genommen. Jede einzelne Feder wird frei von Hand modelliert und ist somit ein aufwändig gefertigtes Unikat. Die Objekte sind mit unterschiedlich farbigen Seidenkordeln versehen und tragen das unverkennbare Qualitätssignet von Nymphenburg.

Designing the extraordinary? Hierfür muss man sich nur die Natur zum Vorbild nehmen. Denn der Reiz ihrer Schönheit, liegt in der Ästhetik des Zufälligen, scheinbar Unperfekten. Das erfahren die Kunsthandwerker der Porzellan Manufaktur Nymphenburg immer wieder, wenn sie so kunstvolle Gebilde wie Vogelnester in porzelline Windlichter übersetzen oder markante Aststrukturen auf poetischen Kerzenleuchtern wachsen lassen (wie bei der Kollektion von Ted Muehling). Die Lucky Feathers Collection greift diese Tradition naturalistischer Gestaltung in poetischer Weise auf und zeigt zugleich einen neuen überraschenden Weg in der Porzellangestaltung.

Für die Objekte wurde in der Massemühle von Nymphenburg eine eigene Porzellanmischung entwickelt. Die Porzellanmasse, woanders bereits vorgemischt eingekauft, stammt komplett aus eigener Produktion. Nymphenburg setzt bewusst auf rein manuelle Herstellungsmethoden und hat diese seit dem 18. Jahrhundert zur Perfektion entwickelt.

also interesting