Bustelli Twisted

Bustelli Twisted, 2010
Edition 8 + 2 AP, weiss
Edition 8 + 2 AP, bemalt
L×B×H: 9 × 10 × 19 cm
Porzellan, glasiert

Wim Delvoyes Werk wirkt durch seine ästhetischen Widersprüche häufig provokant. Mit subversiver Ironie stellt er in seinen Arbeiten die standardisierten Wertvorstellungen einer konsumorientierten Gesellschaft in Frage.

Bustelli Twisted ist die erste Arbeit des belgischen Künstlers Wim Delvoye für Nymphenburg und eine Auseinandersetzung mit der Geschichte und dem umfänglichen Formenrepertoire der Manufaktur. Sein Entwurf basiert auf zwei Figuren aus dem berühmten Commedia dell‘Arte-Zyklus des Bildhauers Franz Anton Bustelli, der von 1754 bis 1763 als künstlerischer Leiter in Nymphenburg tätig war. Die 16 Charaktere der COMMEDIA DELL’ ARTE werden in den Meisterwerkstätten der Manufaktur weiterhin nach Bustellis Vorlagen gefertigt.

Wim Delvoye wählte zwei Charaktere dieses kunstvollen Ensembles aus, Isabella und Octavio, und interpretierte sie mithilfe einer rechnergestützten Design- und Konstruktionssoftware neu. Dabei wurden die Formen der historischen Figurinen in aufwändigen 3-D Scans erfasst und manipuliert.

Die Grafik dient den Meistern der Manufaktur als Entwurf für die werkgetreue Umsetzung in Porzellan. Delvoyes Arbeit besteht aus mehreren, jeweils einzeln gegossenen Elementen, die in den Meisterwerkstätten Nymphenburgs sorgfältig zusammengesetzt und retuschiert werden. Hinzu kommt eine Vielzahl von Einzelteilen, die frei von Hand geformt werden müssen.

In Nymphenburg werden in reiner Handarbeit Kunstwerke als singuläre Objekte oder streng limitierte Editionen nach Entwürfen von zeitgenössischen Künstlern gefertigt, die weltweit zu den anerkanntesten Kunstschaffenden zählen. Namhafte Bildende Künstler wie Carsten Höller, Olaf Nicolai und Wim Delvoye beschäftigen sich intensiv mit dem historischen und kulturellen Kontext von Nymphenburg und zeigen, wie herausragende künstlerische Visionen in Porzellan von höchster Qualität ihren Ausdruck finden.

also interesting