Leda

Franz Anton Bustelli hat Leda in schwungvoller Pose dargestellt. Sie ist gerade dabei, den stürmischen Capitano Spavento davon abzuhalten, sich in Schwierigkeiten zu bringen. Er, dessen Herz für die bezaubernde Isabella schlägt, will erbost und mit erhobenem Dolch auf deren Liebhaber Octavio losgehen. Mit einer beschwichtigenden Geste – pacificat – schafft es Leda, doch Frieden zu stiften. Die Dynamik und Bewegung in Körperhaltung und Gewand paaren sich in Pascal Millets Entwurf mit großer Eleganz und Leichtigkeit.
Der artistic director des Pariser Couture Hauses Carven hat den Auftrag zu überlegen, wie die Figuren der Commedia dell’Arte heute gekleidet sein könnten, als wörtlichen Ausgangspunkt für seinen Dekor gewählt. Das großflächig florale Muster von Ledas Kleid und Schuhen zitiert einen Stoff aus der letzten Kollektion des Traditionshauses. Die Bordüren und Schleifen sind in der grünen Hausfarbe von Carven gehalten. Bei genauem Betrachten stellt man fest, dass der vermeintlich weiße Untergrund des Kleides in zartem Beige grundiert ist.
Auf dem Musterteller sind neben den präzisen Angaben zu den zu verwendenden Pigmenten und Farbdichten beispielhaft Elemente des Dekors aufgemalt. Von diesen ausgehend entwickeln die Porzellanmaler mit größter Präzision den Verlauf der Blüten und Blätter auf dem Gewand.
Einzelne Figuren sind ausschließlich mit den Limitierungsnummern 16 – 25 erhältlich. Wunschnummern können nicht berücksichtigt werden. Die Figuren werden in einer eigens für die Kollektion entworfenen Geschenkbox mit Zertifikat geliefert.
  • Familie

    Commedia · Couture Edition
  • Name

    Leda
  • Artikelnummer

    18953
  • Design

    Franz Anton Bustelli, 1759/60
  • Decor

    Pascal Millet (Carven), 2008
  • Detail

    Couture Edition, limitierte Edition von 25
  • Grösse

    Höhe 21 cm

Commedia · Couture Edition · 

also interesting