Cumberland

Das erste „Churfürstliche Hofservice“ der Manufaktur

Dieses Rokoko-Service aus der Schaffenszeit Franz Anton Bustellis war das erste „Churfürstliche Hofservice“ der Porzellan Manufaktur Nymphenburg. Da es damals als verpönt galt, frische Blumen als Dekoration bei Tisch zu verwenden – könnten sie doch während des Essens verwelken – entwarf Joseph Zächenberger 1765 eine farbenfrohe und festliche Bemalung mit Blumenbouquets, einzelnen Blumen, Schmetterlingen und Insekten, eingefasst von einer feinen Goldspitzenkante. Ende des 18. Jahrhunderts wurde es als Hofservice vom BAYERISCHEN KÖNIGSSERVICE von Dominikus Auliczek abgelöst. Seine Renaissance erlebte es 1913, als das Service als umfangreiches Tafelservice zur Hochzeit von Ernst August, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg, dem Sohn des letzten Herzogs von Cumberland, mit Viktoria Luise, der Tochter des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II., wieder hergestellt wurde. CUMBERLAND trägt das weltweit aufwendigste Blumendekor, das heute noch auf Porzellan realisiert wird: Für die Bemalung eines einzigen Tellers benötigt ein Maler bis zu drei Wochen.

also interesting