Salz & Pfeffer

Ob Fleur de Sel oder Himalayasalz, indischer oder tasmanischer Pfeffer: Der letzte Kick beim Veredeln einer Speise findet längst nicht mehr nur in der Küche statt. Zum Glück. Denn ebenso reichhaltig wie das Angebot an Körnern und Kristallen aller Couleur ist auch das Nymphenburg Repertoire an Pfeffer- und Salzgefäßen – von Ted Muehlings poetischen Schnecken in Biskuitporzellan bis hin zu Wenzel Haslers Rippenkörbchen. Auch Konstantin Grcics Kollektion von Streuern, die historischen Isolatoren nachempfunden sind, bereichern jede Tafel. Fazit: Ohne Pfeffer und Salz würde jedem Frühstück oder Dinner geschmacklich wie auch optisch etwas fehlen.

also interesting