Stählemühle

JUBILÄUMSEDITION VON NYMPHENBURG UND STÄHLEMÜHE

So einzigartig wie das Geschmackserlebnis der edlen Brände, so atemberaubend ist auch die steile Karriere von Stählemühle: Brenner des Jahres, Bundesehrenpreis, Preis der Besten – innerhalb von drei Jahren hat Christoph Keller seine kleine Destillerie aus dem südbadischen Eigeltingen zu Weltruhm gebracht. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums haben sich Stählemühle und die Porzellan Manufaktur Nymphenburg nun zusammengetan, und eine gemeinsame, streng limitierte Jubiläumsedition gestaltet, die in dieser Form einzigartig ist.

Für drei der besten Jahrgangsbrände kreierten die Handwerksmeister der Manufaktur einen handbemalten Flakon aus feinstem Nymphenburg Porzellan. Das Design der handgefertigten Aqua Vitae Flaschen ist der Form der Original Stählemühle Glasflaschen nachempfunden. Das Dekor ist bewusst reduziert und modern gehalten: Schwarze Blüten, Blätter und Früchte auf eine Seite der hexagonalen Flasche bilden einen eleganten Kontrast zum mattweißen Scherben des Biskuitporzellans. Vorlage für die frei von Hand bemalten Dekore waren historische Motive aus der Botanik, die die Porzellanmaler mit feinstem Fehhaarpinseln auftrugen.

Gleich drei feudale Früchte haben Nymphenburg und Stählemühle für die Edelbrände der gemeinsamen Jubiläumsedition ausgesucht. Neben der Konstantinopeler Apfelquitte, einem traditionellen Liebling internationaler Adelshäuser, ist dies die sizilianische Blutorange als Reminiszenz an die Orangerie des Nymphenburger Schlosses, Sitz der Porzellan Manufaktur Nymphenburg. Ein ganz besonderes Highlight ist jedoch der Jubiläumsbrand der Kornelkirsche: Seine Früchte stammen aus dem Garten der Porzellan Manufaktur Nymphenburg, von majestätischen Cornushecken, die den Rosengarten und die berühmten Majolikafiguren umschließen.

In dieser Jubiläumsedition stecken handwerkliche Perfektion und höchster Qualitätsanspruch zweier erfolgreicher Unternehmen, die international State of the Art sind. „Bei Nymphenburg wird so gearbeitet wie bei uns, in reiner Handarbeit mit profundem Know-how und natürlich sehr viel künstlerischem Geschick“, sagt Christoph Keller. Dem Ex-Kunstbuchverleger, der unter anderem auch als Master Destiller für den bekannten „Monkey 47 - Schwarzwald Dry Gin“ verantwortlich zeichnet, geht es nicht um Luxus, sondern um „handwerkliches Können auf Top-Niveau.“ Genießer und Ästheten profitieren deshalb gleichermaßen von dieser exklusiven Kooperation: Zum einen begünstigt Porzellan den Reifeprozess des Edelbrands und fördert die Entwicklung der Aromen. Zum andern ist jedes Exemplar dieser streng limitierten Edition ein künstlerisches Unikat, von Hand gefertigt in Nymphenburg, der letzten Reinstmanufaktur der Welt.

Die Jubiläumsedition kam im Oktober 2016 in einer Auflage von nur 3 x 36 Exemplaren, nummeriert, signiert und mit Zertifikat versehen in einer exklusiven Geschenkverpackung in den Handel.

also interesting