Foxhound

Nach dem ersten großen Erfolg mit der Gestaltung von Hunden als Porzellanfiguren sollte Konrad Schmid nun direkt bei englischen Züchtern Modelle der Tiere erarbeiten, die von Nymphenburg zum Teil in zwei Größen ausgeführt werden. Im August 1929 fuhr Schmid zum ersten Mal nach London und reiste fast sieben Monate lang von Züchter zu Züchter, um Modelle naturgetreu auszuarbeiten. Die Haltung der späteren Figuren der Foxhounds, Setter, Pointer und vieler Sorten von Terriern - stehend, sitzend oder liegend, hing immer stark vom Naturell des Vierbeiners ab. Den nach Nymphenburg übersandten Gipsmodellen legte der Künstler aquarellierte Farbskizzen bei, um die natürlichen Nuancen des Fells in der Bemalung genau zu treffen. Wer weiß, ob nicht nur Foxhound Charlie artig Modell stand, weil er ab und an eine kleine Leckerei von Schmid ergaunern konnte.
  • Familie

    Hunde
  • Name

    Foxhound
  • Artikelnummer

    01449
  • Design

    Konrad Schmid, 1931
  • Detail

    Handbemalt, Unterglasur
  • Grösse

    19 x 5 x 17 cm

Hunde

also interesting