Lebensblumen

Symbol für Wachstum, Sinnlichkeit und Wohlstand

Der Wiener Grafik- und Produktdesigner Sebastian Menschhorn ist bekannt für die Übertragung grafischer Ansätze auf dreidimensionale Objektentwürfe. Für seine LEBENSBLUMEN wählte Menschhorn aus dem Figurenrepertoire der Manufaktur Darstellungen von wilden heimischen und exotischen Tieren und versah diese mit monochromen, floralen Mustern. Die Lebensblumen sind ein antikes Motiv aus dem Orient, deren Ausgestaltung durch interkulturelle Verschiebungen immer dichter und opulenter wurde. Auf dieser Grundlage entwarf Menschhorn ein reduziertes Dekor, das tattoo-ähnlich, großflächig auf die Porzellantiere übertragen wird. Ursprünglich galten die Lebensblumen als Symbole für Wachstum, Sinnlichkeit und Wohlstand – und so werden die Tiere dank ihrer Bemalung zu Trägern kultureller Insignien. Später übertrug Sebastian Menschhorn sein Dekor Lebensblumen auf die Service Lotos und Rokoko.

also interesting