Tavous

Paradiesisch und einzigartig wirkt der Blaue Pfau, der zu den ältesten Ziervögeln zählt. Im antiken Griechenland war der Pfau Schutzpatron der Göttin Hera. Nach dem griechischen Mythos platzierte sie das Pfauenauge auf die Federn, um allsehendes Wissen und die Weisheit der Götter zu symbolisieren.
Zu Recht zählt der Nymphenburg Pfau zu den berühmtesten Werken von Theodor Kärner, der ihn 1906 mit nur 21 Jahren entwarf. Die lange Schleppe des Tieres bietet den technisch auf höchstem Niveau stehenden Unterglasurmalern die Gelegenheit, ihr Können durch naturalistische Wiedergabe des Farbenspiels der Federn zu beweisen. Hierbei wird die Bemalung mit einem Pinsel oder Aerographen unmittelbar nach dem Glühbrand und noch bevor das Porzellan in die Glasur getaucht wird, aufgetragen. Nach dem Brand sind die Farbschichten transparent und ergeben die reizvollsten Farbabstufungen, die ihm seine höchst naturalistische Anmutung verleihen.
  • Familie

    Tavous
  • Name

    Tavous
  • Artikelnummer

    00584
  • Design

    Theodor Kärner, 1906
  • Detail

    Handbemalt, Unterglasur
  • Grösse

    70 x 23 x 42 cm

Tavous

also interesting