Dominikus Auliczek

Dominikus Auliczek

Dominikus Auliczek wurde 1734 in Politschka, Ostböhmen geboren. Nach seiner Lehrzeit ging er nach Wien, Paris, London und Rom. Dort wurde er für seine Bossierkunst von Papst Clemens XIII mit dem ersten Preis der Accademia di San Luca ausgezeichnet. Als einer der Besten seiner Zunft kam Auliczek 1762 nach München und fing bereits 1763 an, in der Porzellan Manufaktur Nymphenburg zu arbeiten, wo er die künstlerische Nachfolge Franz Anton Bustellis antrat. Bis zu seiner Berufung zum Kurbayerischen Hofbildhauer 1772 schuf er rund 100 figürliche Modelle. Bis 1797 stand er der Manufaktur als Inspektor und künstlerischer Leiter vor. Sein berühmtester Entwurf ist das Service PERL im Louis-Seize Stil, das um 1793 für Kurfürst Carl Theodor von Bayern kreierte.