Manufactory

Nymphenburg ist die letzte Reinsmanufaktur ihrer Art. Seit der Gründung im Jahr 1747 wird in der Manufaktur die hohe Kunst der Porzellanherstellung gepflegt. Manu factum bedeutet dort bis zum heutigen Tage: komplett von Hand gemacht in Techniken, die von Generation zu Generation weitergegeben und bewahrt werden. 1761 wurden die Werkstätten der Porzellanmanufaktur vom ehemaligen Standort in der Au in das nördliche Rondell der Nymphenburger Schlossanlage verlegt. Am Würmkanal gelegen wurden die Gebäude im Laufe der Zeit kontinuierlich erweitert. Die Werkstätten, die Originalbauten des späten 18. Jahrhunderts ebenso wie die erste Wellblechhalle Bayerns – und seit 1929 auch das Formenlager der Manufaktur – einschließen, spiegeln die reiche Geschichte der Manufaktur. Bis heute sind sie der weltweit einzige Produktionsstandort für Nymphenburg Porzellan. Die komplette Anlage der Porzellan Manufaktur Nymphenburg steht unter Denkmalschutz.

English