Platte | Perl | Gold

Familie: Perl
Dekor: Gold, Anfang 20. Jhdt.
Design: Dominikus Auliczek, 1792/95
Details: Porzellan, glasiert, dezent bemalt
Maße: 39 x 29 x 4 cm

Artikelnummer: 10013392

1.080 Euro

inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten

Zwölf Ecken die das Runde revolutionieren

Der wegweisendste Entwurf des böhmischen Bildhauers Dominikus Auliczek ist das Service PERL im Louis-Seize-Stil, das seinen Namen einem Perlstab verdankt, der alle Einzelstücke umrandet. Erstmals in der europäischen Porzellangeschichte legte Auliczek einem Service eine Zwölfeckform zugrunde – anstelle der üblichen gerundeten Form. Verschiedene Serviceteile, wie Tassen und Terrinen, wurden darüber hinaus mit plastischen Akanthusblättern verziert – ein typisches Motiv in Kunst und Architektur der Klassik, die Auliczek auf seinen Reisen durch Italien studieren konnte. Mit Sepia-Veduten und üppiger blau-goldener Dekoration verziert, war es als BAYERISCHES KÖNIGSSERVICE bis Anfang des 20. Jahrhunderts ausschließlich dem Hause Wittelsbach vorbehalten. Heute ist PERL darüber hinaus in Weiß und drei Inglasur-Dekoren (Blau, Gelb, Grün) sowie Malerei mit Perlstaffage in Gold oder Blau und reiner Gold-bzw Platinstaffage erhältlich.

Zwölf Ecken die das Runde revolutionieren